• Your Global Mobility Engineering Experts

  • 50 years EDAG: Tomorrow Now

  • New concept car: EDAG CityBot

EDAG schreibt Award „Integration Excellence“ für Formula Student-Teams aus!

[Translate to English:] In diesem Jahr schreibt die EDAG Group zum ersten Mal den EDAG-Award „Integration Excellence“ für alle deutschen Formula Student-Teams aus. Die Formula Student hat sich in den vergangenen Jahren als renommierter Konstruktionswettbewerb für Studenten etabliert, bei dem die Teams ein eigenes Rennfahrzeug planen, entwickeln, bauen und mit diesem an Rennveranstaltungen wie z.B. am Hockenheimring teilnehmen.

„Bei dem  Wettbewerb der Formula Student sind genau die Qualitäten gefragt, die bei uns als Engineering-Unternehmen in der täglichen Projektarbeit benötigt werden. Technische Konzepte und Innovationen entwickeln und termingerecht umsetzen“, betont Jörg Ohlsen, CEO der EDAG Group, „Dieses Engagement der Teams, die an der Formula Student zusätzlich zu ihrem Studienalltag teilnehmen, möchten wir mit unserem Award würdigen und honorieren.“

Die EDAG Group prämiert das Team, das Innovationen oder ungewöhnliche Lösungen am besten in ein Formula-Student-Fahrzeug integriert hat. Dabei interessiert die Fach-Jury, bestehend aus erfahrenen Entwicklungsingenieuren und Projektleitern der EDAG Group, wie die Teams mit Problemen umgegangen sind und wie sie just-in-time gelöst wurden.

Das Finale der besten fünf eingereichten Konzepte wird am Hauptsitz der EDAG Group in Fulda am 08. September 2012 in Form einer Wettbewerbspräsentation stattfinden.

„Die besten technischen Lösungen müssen auch bestmöglich verkauft werden. Heute gehört es für einen Entwicklungsingenieur zum Tagesgeschäft seine Arbeitsergebnisse erfolgreich zu präsentieren. Daher bieten wir den Studentinnen und Studenten mit der finalen Wettbewerbspräsentation ein weiteres praxisorientiertes Trainingsangebot.“, erläutert Jörg Ohlsen, der ebenfalls als Jury-Mitglied fungieren wird.

Der EDAG-Award „Integration Excellence“ ist mit Preisen von 3.000 EUR, 2.000 EUR und 1.000 EUR für die ersten drei Plätze dotiert.